Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Inklusion durch EX-IN
 
Der Verein versucht, neben der EX-IN Ausbildung den neuen Ansatz von Betreuung auch im sozialpsychiatrischen Versorgungssystem zu implementieren.
In diesen Zusammenhängen haben wir Konzepte zur Umsetzung "Inklusion durch EX-IN" entwickelt.
Dazu gehört auch unser Dienst Genesungsbegleitung ebenso wie unser Teilhabezentrum in Niederbiel.
 
DienstGenesungsbegleitung:

 Psychosoziale Unterstützung und Begleitung

Der Betreuungsdienst ist im September 2015 gestartet und beinhaltet Angebote der Betreuung und Beratung von geschulten Betroffenen (Genesungsbegleiter) für Betroffene.
 

 Teilhabezentrum im LDK:

Die Idee, die Örtlichkeit und die Konzeption desTeilhabezentrums wurde vom Verein Soziale Inklusion e.V. entwickelt. Die Trägerschaft des THZ teilt sich der Verein mit der Diakonie Lahn-Dill.

 

Klinische Arbeit mit Genesungsbegleitern:

-Beispiel Bremerhaven-

In Bremerhaven arbeiten seit einiger Zeit Genesungsbegleiter obligatorisch in der Psychiatrie. Hierzu ein Bericht:

http://rtlnord.de/nachrichten/ehemalige-patienten-als-ex-in-in-bremerhaven.html

 

 

Der Verein arbeitet an der Verwirklichung weiterer Projekte, in denen Genesungsbegleiter arbeiten können:

1. Ergänzende Unabhägige Teilhabeberatungsstelle für den Lahn-Dill-Kreis (EUTB)

2. Online-Beratung für Arbeitgeber und Genesungsbegleiter (in Kooperation mit der Robert-Kümmert-Akademie und der Uni Nürnberg)

 

 

EX-IN_Vektor