Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Fortbildung: Trialog

 

 

Trialog bedeutet eine Zusammenkunft von ExperteInnen durch Erfahrung, Angehörigen/Freunden und Psychiatrie-Profis auf gleicher Augenhöhe in der Öffentlichkeitsarbeit, Lehre, Forschung, Qualitätskontrolle, Gesundheitspolitik, etc. Die Idee stellt eine Herausforderung für alle drei Gruppen dar. Trialog setzt Standards für eine zukünftige Entwicklung, die die Psychiatrie grundlegend verändern kann.

Die Trialog ‚Bewegung‛ begann mit dem ersten Psychoseseminar 1989 in Hamburg, für das Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige und Professionelle eingeladen wurden. Die Grundidee des Trialogseminars ist, ein Forum zu schaffen, in dem sich alle Beteiligten gleich berechtigt, ohne formale Verantwortung treffen, um in einem gegenseitigen, respektvollen Dialog von der Perspektive der anderen zu lernen. Jede(r) wird als ExpertIn für seine Erfahrungen und seine Rolle betrachtet.

Für die Fortbildung Trialog  ist wichtig:

Die Vermittlung der Bedeutung der Perspektive von Angehörigen und Professionellen, Teilnahme an Trialogseminaren

Für die Ergebnisse: Die TeilnehmerInnen sollten die Perspektive der Angehörigen und Professionellen kennen und sie in ihrer Arbeit berücksichtigen.

Ziel der FB ist, die TeilnehmerInnen die Theorie und Praxis des Trialogs zu vermitteln.

 

 

EX-IN_Vektor